Documento sin título

Logotipo Salamanca Patrimonio de la Humanidad
 
Nützliche Informationen
Barriere-freier Tourismus

Um eine Stadt kennenzulernen, reicht es nicht, sie nur zu sehen oder anzuschauen – das bringt sie uns zwar zu einem Teil näher. Doch man muss sie auch berühren, auf der Haut fühlen, ihre Textur entdecken, ihre Musik und ihre Ruhe hören, sie riechen, ihr Aroma wahrnehmen und sie mit all ihren Nuancen kosten. Um sie aber wirklich kennenzulernen, muss man sich außerdem in die Lage anderer versetzen, sie mit ihren Augen sehen und mit ihren Händen ermessen. So lässt sie sich dann als das verstehen, was sie ist: ein lebendiges Wesen, das sich ständig wandelt und ändert, eine komplexe Realität, die aus vielen Blicken und Erfahrungen zusammengesetzt ist.

Dieser Stadtrundgang zeigt, dass Salamanca auch ein offener Ort ohne Schikanen und ohne Grenzen ist. Und deswegen lässt sie sich ganz allgemein und umfassend genießen, wodurch sie zu einer Stadt von allen und für alle wird.

Ein besonderes Bestreben, alle Barrieren zu entfernen – nicht nur die architektonischen. Ein Versuch, damit Menschen mit jeglicher Art Behinderung (psychologisch, sensorisch usw.) die Stadt auf eine zugängliche und offene Art wahrnehmen können.

Damit wirklich alle Salamanca genießen können.

ROUTE:
Plaza Mayor, Plaza del Corrillo, Rúa Mayor, Casa de las Conchas, Clerecía, Calle de los Libreros, Universität Salamanca, Calle Latina Tavira, Plaza de Juan XXIII, Neue Kathedrale, Alte Kathedrale, Plaza de Anaya, Calle Cardenal Plá y Daniel und dann weiter durch die Rúa Mayor zur Plaza Mayor oder über die Route Calle Compañía, Universidad Pontificia, Plaza de San Benito, Plaza de las Agustinas und Calle Prior.

Plan zugnglicher Tourismus